Amsterdam & Renesse 08.2019

Baustelle - bitte etwas Geduld.

 

 

 

Amsterdam ist einer der beliebtesten Ziele für einen Städtetripp in Europa und das völlig zurecht. Mit Freilicht.me entdecken wir die Stadt, gemeinsam mit einer netten Fotogruppe ... 

 

 

Die Stadt ist für seine Grachten, Coffeshops, dem Rotlichtviertel "De Wallen" und viele unzählige Museen bekannt. Mit dem Fotoapparat bewaffnet ziehen wir los... 

 

 

Zahlreiche Stunden kann man damit verbringen, durch die Grachten zu  schlendern ... wie ein Netz ist die Stadt von den Kanälen durchzogen ...

 

 

... aber auch die vielen Kaufmannshäuser an den Grachten zählen zu den typischen Sehenswürdigkeiten ...

 

 

 

 

 

 

Mehr Fahrräder als Menschen, das scheint hier wirklich zu stimmen ... kaum eine andere Destination ist so fahrrad-freundlich wie Amsterdam... habt ihr schon mal so viele Räder auf einmal gesehen ?

... der Blumenmarkt ist seit dem 19.ten Jahrhundert so geblieben, als die Händler auf der Amstel ihre Ware direkt vom Boot anboten ... die Stände sind auf festliegenden Booten auch heute noch unter-gebracht...

 

 

 

... hier findet sich jegliche Art von Souvenirs .. Tulpenzwiebeln für Zuhause, eine Vielzahl von Blumen, Knollen, Samen, Dekoration ... man kann durch eine wahrlich große Anzahl typisch holländischer Souvenirs stöbern ...

 

der Markt liegt mitten in Amsterdam und ist von vielen Einkaufsmöglichkeiten umgeben ... um die Ecke befindet sich die Kalverstraat und Leidsestraat ... 

 

das Shoppen läßt sich gut mit einem Besuch auf dem Blumenmarkt verbinden ...

 

 

Unweit vom Vondelpark, direkt im Museumsplein, findet sich das Rijksmuseum - weltweit als das größte Museum des Landes bekannt,  sollte man sich hier eine spannende Reise durch die niederländische Kunstgeschichte nicht entgehen lassen ...

 

 

Für Fahrradfahrer und Spaziergänger gibt es eine Durchfahrt des Rijksmuseums zur Museumsplein ... in direkter Nachbarschaft ist auch das Van Gogh Museum zu finden ... 

 

 

... ist man in der Stadt unterwegs, kommt man irgendwann auch am  Rembrandtplein vorbei ... dieser große Platz ist nach dem berühmten Maler Rembrandt van Rijn benannt ... und bietet tagsüber aufgrund er umliegenden Cafes und Restaurants eine Verschnaufspause ... aber vorallem am Abend findet sich hier einer der Hotspots von Amsterdam ... in angesagten Clubs, Cafes, Coffeshops, Restaurants tummeln sich nicht nur Touristen ...

 

 

Die Oude Kerk ist  als das älteste Gebäude und die älteste Gemeindekirche der Stadt bekannt. Ihre Gründung geht auf das Jahr 1213 zurück. Aussergewöhnlich ist ihre Lage - direkt im Rotlichtviertel- De Wallen -.

 

Die Kirche ist jeden Tag der Woche als Museum geöffnet und kann am Sonntag, während des Gottesdienstes, als Kirche besichtigt werden.

 

Bekannte Niederländer haben hier ihre Ruhestätte gefunden ... aber auch die Orgel der Oude Kerk ist berühmt. Schaut vorbei ... und im Anschluss lasst euch durchs Rotlichtviertel treiben... 

 

 

Rotlichtviertel gibt es viele auf der Welt, aber neben Hamburgs Reeperbahn ist Amsterdam berühmt für seinen Bezirk. Jeder kann hier seinen Spass finden ... vom Coffee-Shop bis zu den unzähligen Bars kommt hier wohl jeder auf seine Kosten.

 

Aber bitte beachten - es ist nicht erlaubt von den Damen im Schaufenster Fotos zu machen. Haltet Euch daran ! 

 

 

Auch die "Bulldog Coffeeshops" dürfen nicht fehlen .. in den frühen 1970er war der erste Shop hier im Rotlichtviertel zu finden ... wenn man in Amsterdam unterwegs ist, riecht man immer mal wieder den "typischen " Stadtduft ...

 

 

Partytourismus und Coffeeshops, da darf ein Tattoo als Andenken eventuell nicht fehlen ?

 

In dieser Stadt findet sich so einiges mehr an Mitbringsel ... 

 

Kulinarisch gibt es ebenfalls einiges zu entdecken ... immer wieder lecker sind die Pannenkoeken ... schaut mal im "Upstairs" vorbei. 1962 gegründet ist das kleine Restaurant nur über eine steile Treppe erreichbar. Mit nur 4 Tischen und einer skurilen Teekannen-Sammlung an der Decke gibt es hier leckere Pfannkuchen in charmanter Atmosphäre zu essen ... 

 

Adresse :
Grimburgwal 2, 1012 GA Amsterdam

 

Ca. 10 Minuten fussläufig vom Hauptbahnhof entfernt, findet man  mitten im Herzen der Stadt, den Königspalast und der dazugehörige Vorplatz "der Dam". Ursprünglich (1648 - 1665) als Rathaus genutzt, dient das Gebäude seit 1939 der Königsfamilie des Hauses Oranien - Nassau zu Repäsentationszwecken und als Gästehaus für Staatsgäste.

 

 

=> wer die Großansicht der Bilder wünscht - einfach anklicken

Malerisch sehen die Grachten von Amsterdam aus, aber sie sind auch schmutzig und wenn wir den Berichten glauben können, finden sich jährlich ca. 25000 Fahrräder im Wasser wieder... 

 

 

...auf der Suche nach der Alternative zu idyllischen Grachten, machen wir einen Abstecher in den Norden von Amsterdam - zur NDSM-Werft. Sie liegt ausserhalb des Zentrums, auf der anderen Seite der Stadt, aber dennoch einfach zu erreichen. 

 

 

Vom Hauptbahnhof "Amsterdam Centraal" kommt man kostenlos in ca. 15 Minuten mit der Fähre zur Werft in den Norden der Stadt. 

 

Heute findet sich hier der kultige Hotspot von Amsterdam ... in den 50iger wurde die Werft auf einem Nebenarm der IJ erbaut. damals als größte Schiffswerft Europas. Diese ging aber in den 80iger Jahren bankrott und das Gelände lag Jahre brach... heute findet sich hier das Paradies für Künstler und Street Art Liebhaber... Restaurants mit Blick über den Ij laden zum Verweilen ein, regelmäßig finden hier Flohmärkte oder Festivals statt ... bringt also Zeit mit... es gibt viel zu entdecken.

 

 

<< zurück >>